Bibliothek der bisher aufgenommenen Gaschromatogramme


Mit den LowCost Gaschromatographen lassen sich gasförmige Stoffe, oder Stoffe , die sehr leicht verdampfen wie zum Beispiel Wasserstoff, Helium , Sauerstoff, Stickstoff, Kohlendioxid aber auch niedere Alkane bis etwa C6 etc. trennen und identifizieren.
Ebenso lassen sich Headspace - Analysen (= Probe aus dem Luftraum oberhalb der Flüssigkeit) von Ether oder Aceton o.ä. durchführen. Die Palette der Stoffe kann durch entsprechende Säulen noch erweitert werden so dass auch z. B. Halogenalkane etc. getrennt werden können.

Wenn kein TRägergas angegeben ist, dient Luft als Trägergas.

Bitte klicken Sie auf "Gesuchtes Gas wählen..." bzw. auf den Titel des ausgesuchten Gases, um sich die verfügbaren Säulen anzeigen zu lassen.

  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 5: Molekularsieb




    Trägergas: Helium
  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




  • Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule




    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule


  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule





    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C

    Säule Nr. 3: Kieselgel


    Säule Nr. 4: Chromosorb C102




    Trägergas: Helium
  • Säule Nr. 2: Sichtunngssäule


  • Säule Nr. 2: Sichtunngssäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule




    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C

    Säule Nr. 3: Kieselgel


  • Säule Nr. 3: Kieselgel


  • Säule Nr. 1: Standardsäule




    Säule Nr. 2: Sichtungssäule




    Trägergas: Helium


    Trägergas: Wasserstoff
  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule





    Wie man an den Gaschromatogrammen (leider) gut sieht, ist die Peakform stark von der eingespritzen Menge abhängig. Grund: Die Wärmeleitfähigkeiten von Luft und CO2 sind nicht additiv.

    Säule Nr. 4: Chromosorb C102




    Trägergas: Helium


    Trägergas: Wasserstoff
  • Säule Nr. 4: Chromosorb C102




    Trägergas: Wasserstoff

    Säule Nr. 5: Molekularsieb




    Trägergas: ?
  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




    Säule Nr. 3: Kieselgel



    Säule Nr. 4: Chromosorb C102





    Trägergas: Helium


    Trägergas: Wasserstoff
  • Säule Nr. 2: Sichtunngssäule


  • Säule Nr. 2: Sichtunngssäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule





    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 1: Standardsäule




    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule



  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule (gekürzt)



  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule (gekürzt)



  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule





    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule


  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




  • Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule



    Säule Nr. 4: Molekularsieb




    Trägergas: ?
  • Säule Nr. 1: Standardsäule



    Säule Nr. 4: Chromosorb C102





    Trägergas: Helium

    Trägergas: Wasserstoff

    Säule Nr. 4: Molekularsieb




    Trägergas: ?
  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule




  • Säule Nr. 1: Standardsäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule



    Säule Nr. 3: Kieselgel



    Säule Nr. 4: Chromosorb C102





    Trägergas: Helium


  • Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C


  • Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 1: Standardsäule




    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C
  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule


  • Säule Nr. 2: Sichtungssäule


  • Säule Nr. 1: Standardsäule



    Zwei Säulen hintereinander, T= 0°C


Säule Füllung und Problemlösung


Nr.1

Weiße Kabelbinder
(Standard) OV101, 20 % auf Chromosorb WHP 80 -100 msh, 1,20 m
Trennungen von Feuerzeug-Gas etc.

Nr.2

Gelbe Kabelbinder
OV101,  5 % auf Chromosorb WHP 80 -100 msh, 0,60 m
Für etwas höhere Alkane, kleine halogenierte KW und für schnelle "Sichtung"

Nr.3

Rote Kabelbinder
Kieselgel 60 ohne Belegung, 0,80 m
Trennungen von Wasserstoff, Methan, Ethan, Ethen, Ethin

Nr.4

Schwarzer Kabelbinder
Chromosorb 102 60-80 msh, 1,00 m
Trennungen von Wasserstoff, Methan, Kohlendioxid (Erdgas, Biogas)

Nr.5

Kügelchen (neu: Grüne Kabelbinder)
(Achtung: Um die Säulenfüllung besser regenierieren zu können, wurden ab 2002 die Kugelgröße von 2 mm auf 0,5 mm herabgesetzt.)
Molekularsieb (Zeolith), 1,20 m ( Neue Säulenlänge: 0,27 m)
Trennungen von Sauerstoff, Stickstoff (Luft)


Ostern 2019 - Passend zum Digitalpakt: Hardware + Inhalte für den Chemieunterricht

In ganz vielen Schulen soll es inzwischen Computer/Laptops und Internet geben. Der Einsatz dieser Medien in der Chemie ist aber eher bescheiden.
Seit vielen Jahren entwickelt und erprobt ein lockerer Zusammenschluss von Chemielehrern, der Arbeitskreis Kappenberg (AK), die digitale Messwerterfassung im Chemieunterricht. Alleine im letzten Jahrzehnt haben sich über 1000 All-Chem-Misst II bei den Chemieexperimenten bestens bewährt.
Aus Mangel an geeigneten Medien wurde dazu der Teacher's Helper (TH) als digitale Lösung für den Chemieunterricht konzipiert. Der TH baut ein eigenes kleines WLAN im Chemie- oder Klassenraum auf. Mit seiner Hilfe können Lehrer und Schüler Übungen, (Kamera-)Bilder, Hausaufgaben und auch die Messwerte des All-Chem-Misst II teilen.
Damit hat der AK Vorgaben, wie sie im Digitalpakt vorgesehen sind, für den Chemieunterricht größtenteils schon seit Jahren erfüllt.

Veröffentlicht in ak-startseite-news

DruckenE-Mail