ChemSolve


Das ist Chemsolve:

Chemsolve ist ein Programm, mit dem man - unterstützt vom hilfreichen "Dr. Atom" - die unterschiedlichsten Aufgaben zu chemischen Massen- und Volumenberechnungen erlernen kann. Der sonst häufig abschreckende Begriff "Stoffmenge" erscheint in neuem Glanz, da über ihn die Berechnungen möglich sind.

Einsatzmöglichkeiten:

  • In der Schule zur Übung stöchiometrischer Aufgaben
  • Zu Hause zum Selbststudium, wie man Aufgaben zur chemischen Mengenberechnung angeht und löst


Das kann Chemsolve:

Dieses Programm ermöglicht vielfältige Berechnungen bei der Reaktion von Stoffen. Dabei ist es gleichgültig, ob die miteinander reagierenden Verbindungen fest, flüssig oder gasförmig sind. Im einen Fall werden die Massen in g (Gramm) oder im anderen die Volumina in L (Liter) eingegeben. Es werden Formulierungshilfen und eine sehr große Liste von chemischen Verbindungen gegeben, um die Eingabe der Aufgabe zu erleichtern.

Der Lerneffekt:

Da innerhalb kurzer Zeit eine größere Anzahl von Aufgaben selbst gestellt und anschließend berechnet werden können, bekommt man sehr schnell eine Vorstellung von den bei einer chemischen Reaktion eingesetzten und gebildeten Stoffen.
Wird von folgenden Systemen unterstützt:
Achtung: Bei den anderen Systemen wird nicht der Lösungsweg erarbeitet, sondern 'nur' die Aufgabe gerechnet.

Ostern 2019 - Passend zum Digitalpakt: Hardware + Inhalte für den Chemieunterricht

In ganz vielen Schulen soll es inzwischen Computer/Laptops und Internet geben. Der Einsatz dieser Medien in der Chemie ist aber eher bescheiden.
Seit vielen Jahren entwickelt und erprobt ein lockerer Zusammenschluss von Chemielehrern, der Arbeitskreis Kappenberg (AK), die digitale Messwerterfassung im Chemieunterricht. Alleine im letzten Jahrzehnt haben sich über 1000 All-Chem-Misst II bei den Chemieexperimenten bestens bewährt.
Aus Mangel an geeigneten Medien wurde dazu der Teacher's Helper (TH) als digitale Lösung für den Chemieunterricht konzipiert. Der TH baut ein eigenes kleines WLAN im Chemie- oder Klassenraum auf. Mit seiner Hilfe können Lehrer und Schüler Übungen, (Kamera-)Bilder, Hausaufgaben und auch die Messwerte des All-Chem-Misst II teilen.
Damit hat der AK Vorgaben, wie sie im Digitalpakt vorgesehen sind, für den Chemieunterricht größtenteils schon seit Jahren erfüllt.

Veröffentlicht in ak-startseite-news

DruckenE-Mail