TitraCalc


Das ist 'TitraCalc':

Mt Hilfe von Titratcalc lernt man, den pH der Lösung nach einzelnen Titrierschritten zu berechnen. Während der Zugabe des Titrators zur Vorlage werden modellhaft die Vorgänge im chemischen Bereich dargestellt.

Einsatzmöglichkeiten:

  • In der Schule zur Demonstration der Säure-Base Reaktionen.
  • Zuhause zum Erlernen der Rechenschritte bei einer Titration


Das kann TitraCalc:

Anleitung zu den unterschiedlichsten Rechnungen und Unterstützung durch einen chemischen Taschenrechner.

Berechnung der elektrischen Leitfähigkeit bei der Titration von
  • starken Säuren mit starken Basen
  • schwachen Säuren mit starken Basen


Berechnung des pH-Wertes bei der Titration von
  • starken Säuren mit starken Basen
  • schwachen Säuren mit starken Basen


Berechnung des Potentials bei der Titration von Chlorid- mit Silber-Ionen

Bei Fehlern erhält der Kandidat sehr kleinschrittige Hilfsanweisungen. Wenn er dann noch nicht zum Ziel kommt, wird die Lösung eingeblendet.
Die Ergebnisse werden in einem Diagramm dargestellt, um so zu zeigen, wie gut die Rechnungen mit der Praxis übereinstimmen.


Wird von folgenden Systemen unterstützt:

Ostern 2019 - Passend zum Digitalpakt: Hardware + Inhalte für den Chemieunterricht

In ganz vielen Schulen soll es inzwischen Computer/Laptops und Internet geben. Der Einsatz dieser Medien in der Chemie ist aber eher bescheiden.
Seit vielen Jahren entwickelt und erprobt ein lockerer Zusammenschluss von Chemielehrern, der Arbeitskreis Kappenberg (AK), die digitale Messwerterfassung im Chemieunterricht. Alleine im letzten Jahrzehnt haben sich über 1000 All-Chem-Misst II bei den Chemieexperimenten bestens bewährt.
Aus Mangel an geeigneten Medien wurde dazu der Teacher's Helper (TH) als digitale Lösung für den Chemieunterricht konzipiert. Der TH baut ein eigenes kleines WLAN im Chemie- oder Klassenraum auf. Mit seiner Hilfe können Lehrer und Schüler Übungen, (Kamera-)Bilder, Hausaufgaben und auch die Messwerte des All-Chem-Misst II teilen.
Damit hat der AK Vorgaben, wie sie im Digitalpakt vorgesehen sind, für den Chemieunterricht größtenteils schon seit Jahren erfüllt.

Veröffentlicht in ak-startseite-news

DruckenE-Mail