Chemie Baukasten


Das ist der Chemie Baukasten:

Mit dem Chemie-Baukasten kann der Schüler sich an das komplexe Thema der chemischen Bindungen herantasten. Dabei gibt es zum einen den "Baumeister"-Modus und den "Chemiker"-Modus. Der "Baumeister" ist zum experimentieren mit unbekannten Verbindungen gedacht, so dass man schnell erste Erfolge feiern kann. Im "Chemiker"-Modus wird da schon etwas mehr verlangt - beispielsweise eine Einschätzung der Eigenschaften der Verbindung.

Die verschiedenen Arbeitsabschnitte:





Nachdem eine Aufgabe ausgewählt wurde zieht der Schüler die benötigten Elemente aus dem Periodensystem in die Materialliste.


Bevor es ans "Bauen" geht muss nachgedacht werden: Welcher Typ von Bindung entsteht zwischen den Elementen? Dr. Atom erklärt die "Goldenen Bau-Regeln".


Der Schüler zieht die Elemente aus der Materialliste auf die Arbeitsfläche und stellt mit der Maus die Bindungen her. Dr. Atom - penibel wie immer - zählt nach, ob auch bei jedem Atom die Oktett-Regel erfüllt ist.


Zieht man mehr Atome als unbedingt notwendig, so wird den Schülern sogar eine Vorstellung vom Aufbau von Ionenverbindungen vermittelt.


Auch der Aufbau von Metallen wird deutlicher, wenn man mehrere Atome in den Arbeitsbereich zieht. Die Bedeutung des Elektronengases wird klar.


Jetzt geht es darum, Eigenschaften der Verbindung abzuschätzen. Wie hoch ist z.B. die Dipolkraft? Dr. Atom hilft natürlich bei Bedarf weiter.


Um die Vorstellung vom echten räumlichen Aufbau der Schüler zu schärfen, lässt sich das Molekül mit dem Programm Rasmol in 3D darstellen. Meist sogar mit den freien Elektronenpaaren.
Wird von folgenden Systemen unterstützt:
Chemiebaukasten ist eine separate App bei:

Ostern 2019 - Passend zum Digitalpakt: Hardware + Inhalte für den Chemieunterricht

In ganz vielen Schulen soll es inzwischen Computer/Laptops und Internet geben. Der Einsatz dieser Medien in der Chemie ist aber eher bescheiden.
Seit vielen Jahren entwickelt und erprobt ein lockerer Zusammenschluss von Chemielehrern, der Arbeitskreis Kappenberg (AK), die digitale Messwerterfassung im Chemieunterricht. Alleine im letzten Jahrzehnt haben sich über 1000 All-Chem-Misst II bei den Chemieexperimenten bestens bewährt.
Aus Mangel an geeigneten Medien wurde dazu der Teacher's Helper (TH) als digitale Lösung für den Chemieunterricht konzipiert. Der TH baut ein eigenes kleines WLAN im Chemie- oder Klassenraum auf. Mit seiner Hilfe können Lehrer und Schüler Übungen, (Kamera-)Bilder, Hausaufgaben und auch die Messwerte des All-Chem-Misst II teilen.
Damit hat der AK Vorgaben, wie sie im Digitalpakt vorgesehen sind, für den Chemieunterricht größtenteils schon seit Jahren erfüllt.

Veröffentlicht in ak-startseite-news

DruckenE-Mail